Visp als Wirtschaftszentrum

Visp und das Kleegärten-Quartier erleben derzeit einen Aufschwung. Durch die Eröffnung des NEAT-Basistunnels ist das idyllische Städtchen zum eigentlichen Wirtschaftszentrum des Oberwallis geworden. Auch das Dorfzentrum vom Bahnhof in Richtung Altstadt boomt. Zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und unzählige Gastronomiebetriebe aller Art beleben das Bild. Hier ist alles vorhanden, hier trifft man sich.

Die Schulen geniessen einen guten Ruf, das Kultur- und Kongresszentrum La Poste sorgt für urbanes Flair. Der wunderschöne historische Dorfkern besticht mit fast schon italienischem Charme und sehenswerten, teilweise aus dem Mittelalter stammenden Gebäuden und Kirchen. Dazu kommt das sonnenverwöhnte Walliser Klima, welches über die ganze Szenerie einen Hauch von Süden legt.

Durch die NEAT ist Visp als Knotenpunkt der Lötschberg- und der Simplonlinie auch zu einem verkehrstechnischen Zentrum geworden – ideal für Pendler. Doch die ortsansässige Industrie und die Tourismusbranche sorgen auch in Visp selbst für Arbeitsplätze – nicht zuletzt für Kadermitarbeitende. Bereits heute weist Visp die grösste Anzahl Arbeitsplätze im Oberwallis aus.